DAS BAUDENKMAL „BABYLON”

DAS BAUDENKMAL „BABYLON”

COD LMI: AB-II-m-A-00126

1851 - 1853

Der massive Bau, welches Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet wurde (1851-1853), war ursprünglich ein Wohngebäude für einen Teil des Personals der Karlsburger Garnison. Sein offizieller Name lautete „Das Offizierspavillon" aber weil seine Bewohner aus dem gesamten habsburgischen Reich stammten, erhielt es auch den inoffiziellen Namen „Babylon". Der u-förmige Gebäudeplan verfügt über einen 100 Meter langen Hauptflügel und zwei Seitenflügel, die einen Innenhof umschließen. Der Haupteingang erfolgt durch ein Steinportal mit weiten Torbögen, welche sich auf drei massiven Pfeilern abstützen. Darüber befindet sich eine Terrasse, die über ein Parapett mit Blumenmotiven verfügt.

Die ausgewogene Verteilung der architektonischen Massen anhand der Seitenflügeln mit Erkern, das Portal des Haupteinganges, die geordnete Verteilung der Öffnungen und der plastische Reichtum der Fassaden (Bossagen, Fassungen, Gesimse, Bögen, Ecktürme) verleihen dem Gebäude den Titel des wertvollsten im romantischen Stil errichteten Baudenkmals in Karlsburg. Seit 1968 ist hier der Sitz des Nationalen Vereinigungsmuseums untergebracht, der eine wertvolle archäologische und geschichtliche Sammlung beherbergt.

Standort:

Mihai-Viteazul-Str. 12-14.

Besuchszeiten:

Dienstags bis Sonntags: 10-17 Uhr

Eintritt: Erwachsene 8 Lei, Studenten und Rentner 4 Lei.

Tarif Foto: 15 Lei

Führungen Innenräume: 24 Lei

Führung durch die Burganlage: 100 Lei


Print Friendly and PDF

FOTOS

Wo befindet:

HISTORISCHE ERBE

SUCHE